Videos

Er ist eher der nette Junge von nebenan Typ. Aber Hollywood mag Alden Ehrenreich (28) offenbar in Co



Er ist eher der nette Junge von nebenan Typ. Aber Hollywood magazine Alden Ehrenreich (28) offenbar in Co:
https://www.specific.de/information/promi-und-show/begehrtester-job-in-hollywood-so-kam-der-neue–han-solo–an-seine-rolle-30101992.

Danke fürs Zuschauen, abonniere weitere Movies.

Los Angeles – Er ist eher der nette Junge von nebenan Typ. Aber Hollywood magazine Alden Ehrenreich (28) offenbar in Cowboy-Rollen.In „Hail, Caesar“ spielt er einen Western-Helden, der intellektuell nur Platzpatronen abfeuert. Jetzt wird Alden zum Weltall-Cowboy. Als Nachfolger von Harrison Ford (75) in „Solo: A Star Wars Story“. Was sagte der Veteran so schön, wie seine Han-Solo-Rolle in der Neuauflage angelegt sein sollte: „Ich empfehle, dass er im Kopf ziemlich minderbemittelt ist.“Wir sprachen mit Alden Ehrenreich.Es drängt sich die Frage auf…Ehrenreich: …warum sie mir immer die blöden Rollen geben? (Lacht) Ich habe nie darüber nachgedacht, bevor Sie es angesprochen haben.Der Half des jungen Han Solo battle die wohl begehrteste Rolle des Jahres.Ohne Zweifel. Ich hatte das Gefühl, jeder junge Schauspieler in Hollywood hat sich dafür beworben. Selbst mein Nachbar und dessen Onkel (lacht). Deshalb hab’ ich mir auch keine große Hoffnung gemacht. Ich bin einfach zur Audition gegangen und hab’ das wohl ziemlich intestine hinbekommen. Ich wurde in den nächsten sechs Monaten noch zu fünf weiteren Castings vorgeladen.Waren Sie eigentlich Fan des Unique Han Solos?Aber ja. Ich habe als Variety die ersten drei Folgen gesehen und habe damals schon gedacht, dass Solo der coolste Typ der Welt ist.Wie cool battle Ihre Reaktion, als Sie die Rolle dann bekommen haben?Als ich den Anruf bekam, battle ich alles andere als cool. Sprachlos ist das richtige Wort. Wie weggetreten. Diese Nachricht battle so enorm, dass ich sie gar nicht richtig verarbeiten konnte. Wann haben Sie es so richtig begriffen?Ein paar Tage später. Als ich im Haus meines Stiefbruders battle. Da waren seine Children und deren kleine Freunde, die mit „Star Wars” Lego-Figuren gespielt haben. Und mir wurde klar „Bald gibt es auch eine Lego-Figur von dir, an der der Hund herumknabbern kann”.Sie sind ein Star-Wars-Fan? Dann finden Sie in unserem -Ticker alle aktuellen Infos zur Weltraum-SagaWie battle der erste Tag am „Star Wars“-Set?Unwirklich. Was auch daran lag, dass ich totalen Jetlag hatte. Das erste Check-Taking pictures battle gleich im legendären Millennium Falcon-Raumschiff.Und plötzlich stand Chewbacca neben mir. Ein drei Meter großer Kerl im Wookie-Kostüm , der „Hello“ zu mir sagte. Als wir dann aber angefangen haben, die Szene zu drehen, da battle es wie ein normaler Arbeitstag.Es heißt, dass Sie als Teenager von Steven Spielberg entdeckt wurden. Stimmt das?Ja. Ich battle 14 und ich habe mit meinem besten Freund ständig irgendwelche albernen Movies gedreht. Eines haben wir für die Bar Mitzwa für die Cousine meines Freundes produziert. Darin battle ich whole verknallt in sie, bin in ihr Haus eingebrochen und habe ihr ein Ständchen gebracht.Die nächste Szene spielte zehn Jahre später, als ich schreiend ihr Ja-Wort mit einem anderen Mann unterbrochen habe. Es battle ziemlich schlecht. Unsere Eltern meinten: „Ihr machst euch whole lächerlich damit.“Aber Spielberg battle

source

Join The Discussion